Upgrade von Arcon CAD Software auf den Plan7Architekt

Wenn Sie ein Programm von Arcon besitzen, welches bereits sehr alt ist und Sie auf eine neuere Version umsteigen möchten oder alternativ sogar einen Umstieg auf ein neues CAD-Programm wagen wollen, dann sind Sie hier genau richtig.

Die Vorteile von einem Update

Wenn Sie von einer alten Version von Arcon auf eine neuere Version umsteigen, dann können Sie einige Vorteile genießen. Zum einen ist die Benutzeroberfläche genau gleich wie bei dem alten Programm, sodass Sie sich an nichts Neues gewöhnen müssen. Zum anderen kann die neue Version von Arcon, Arcon planTEK, ohne Probleme auf verschiedenen Betriebssystemen benutzt werden. Die Version funktioniert sowohl für Windows 7 als auch für Windows 8 und Windows 10 auf der 32 Bit und 64 Bit Version. Damit aber noch nicht genug, denn Arcon planTEK kann die Projekte, welche bereits auf der alten Version erstellt wurden, übernehmen. Aufgrund dessen muss nichts Neues erstellt werden. Weiters können Objekte-Sammlungen, welche bereits erworben wurden, übertragen werden und ganz einfach weiter verwendet werden. Darüber hinaus muss erwähnt werden, dass die professionellen Tools keine Einschränkungen haben und das Ganze auch ohne Softwareschutz, ohne Dongle und ohne Hardlock genutzt werden kann. Außerdem muss keine Freischaltung erfolgen. Arcon planTEK wird problemlos auf dem Computer laufen können, wenn zumindest das Betriebssystem Windows XP installiert ist und der Computer nicht älter ist als zehn Jahre.

Die Vorteile vom Umstieg auf ein anderes Programm

Sollte ein Umstieg von Arcon auf den Plan7Architekt erfolgen, profitieren Sie ebenso von dem einen oder anderen Vorteil. Es kann ein paralleles Arbeiten in verschiedenen Ansichten sowie eine Erstellung von 3D-Objekten erfolgen. Dies ist bei Arcon nur sehr eingeschränkt möglich. Außerdem können komplexe Verschneidungen von mehreren Dächern erfolgen. Auch das ist bei Arcon eher nicht möglich. Plan7Architekt ist eine neue Software, mit der Visualisierungen und Planungen von Inneneinrichtungen, Wohnungen, Häusern und Grundrissen noch optimaler erfolgen kann.

Die Entwicklungsumgebung

Seit den 1990er Jahren hat sich im Bezug auf Computer einiges geändert. Veraltete Programmiersprachen werden von den neuen Betriebssystemen immer weniger unterstützt. Diesen Vorteil bietet Plan7Architekt. Es passiert nämlich auf den neuesten Entwicklungen und wurde unter Microsoft.net Framework programmiert. All jene Programme, welche unter Microsoft.net programmiert werden, schaffen es mit Windows 7, Windows 8 und Windows 9 optimal zurechtzukommen.

Die Benutzeroberfläche

Die moderne Benutzeroberfläche sowie die Toolbars werden voll unterstützt. Dies bedeutet, wenn Sie mit den Toolbars arbeiten möchten, können Sie in einer gewohnten Umgebung wie bei Arcon arbeiten. Mit der rechten Maustaste können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Es ist sehr schnell möglich, sich von Arcon auf Plan7Architekt umzugewöhnen.

Ein paralleles Arbeiten ist möglich

Es kann vorkommen, dass in unterschiedlichen Ansichten parallel gearbeitet werden muss. Dies ist in der Standardversion von Plan7Architekt möglich.

Ein paralleles Darstellen von unterschiedlichen Ansichten ist möglich

Der Projektfortschritt kann bei Plan7Architekt über unterschiedliche Ansichten verfolgt werden. Die Ansichten können nebeneinander geöffnet werden und es wird somit ein paralleles Arbeiten unterstützt.

Eigene Konstruktionen und Objekte in 3D

Im Plan7Architekt können auch 3D-Konstruktionen vorgenommen werden.

Die Verwendung von Layern

Die Folientechnik Layern ermöglicht es, dass Bereiche, welche zusammen gehören, zusammengefasst werden können und auf eigenen Folien dargestellt werden können, sodass eine eigene Ein- und Ausblendung erfolgen kann. Die Folientechnik bringt einige Vorteile mit. Diese sind zum einen, dass die Struktur übersichtlicher dargestellt werden kann. Zum anderen können Informationen, welche zusammen gehören, auf eigenen Layern abgelegt werden. Durch das Aus- und Einblenden von den Layern können unterschiedliche Zeichnungen erstellt werden und jedem Layer kann eine eigene Höhe zugeordnet werden.

Das Verschmelzen der einzelnen Dächer

In der heutigen Zeit werden die Ansprüche an die einzelnen Dächer immer umfangreicher. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass viel höhere Ansprüche an die Bauherrn bestehen. Damit die komplexen Dächer erstellt werden können, wird ein leistungsfähiges Tool sowie eine CAD-Software benötigt. Zuerst müssen die Dächer in einzelne Dächer eingegeben und positioniert werden. Dies könnten ein Walmdach, ein Pultdach oder ein Satteldach sein. Danach können die Dächer mit nur wenigen Mausklicks verschmolzen werden. Es erfolgt eine automatische Neuberechnung von der Holzkonstruktion sowie der Dachform. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass jede Dachform bis auf das kleinste Detail geplant und dargestellt werden kann. Es ist selbstverständlich auch nachträglich möglich, Einzeldächer zu ändern, zu löschen, zu drehen, zu verschieben oder zu editieren.

Die Übernahme von den Projekten aus Arcon in Plan7Architekt

Grundrisse aus Arcon, welche bereits erstellt wurden, können ganz einfach auf Plan7Architekt  übertragen werden. Es ist allerdings wichtig, dass das Projekt mit Arcon erstellt wurde. Es muss sich mindestens um die Version Arcon +6.21 handeln. Alternativ kann das Projekt auch von einem Arcon Ableger stammen. Jede Datei, welche mit *.ACO endet, kann sofort auf Plan7Architekt  übernommen und automatisch konvertiert werden. Selbstverständlich können die Standard-Objekte von Arcon auch auf Plan7Architekt  angesehen werden.

Die Erstellung des Gesamtplans

Der Bauantrag beinhaltet in den meisten Fällen einen Gesamtplan, welcher sämtliche Geschosse, Ansichten, Detaildarstellungen, Schnitte und den Schriftkopf aufweist. Plan7Architekt verfügt über ein eigenes Modul, welches für die Zusammenstellung des Gesamtplans benutzt werden kann. Jede Änderung, welche nachträglich vorgenommen wird, wird anschließend automatisch in die Zusammenstellung übernommen.

Die Berechnung der Lichter und Schatten

Damit eine 3D-Darstellung noch realitätsnaher wirkt, müssen bestimmte Lichter oder ambiente Schatten eingeplant werden. Diese Unterschiede können bei Plan7Architekt angesehen werden.