Wintergarten selber planen – mit dem Plan7Architekt

Mit dem Plan7Architekt können Sie auch als Laie Ihren Wintergarten virtuell planen und alle Unterlagen für den Bauantrag erstellen. Sie können professionelle Grundrisse sowohl in 2D als auch in 3D zeichnen und diese an Ihren Architekten exportieren, damit er sie weiter bearbeiten oder nur anschauen kann. Als Kunde haben Sie bei uns ein 14 tägiges Widerrufsrecht und können den Kauf ohne Angabe von Gründen einfach per Email widerrufen und Ihr Geld zurück erhalten. Damit ist der Plan7Architekt ideal, um professionelle Baupläne & Grundrisse zu erstellen.

Parallel im 2D und 3D Modus Grundrisse erstellen mit dem Plan7Architekt

Ein Wintergarten bietet eine einzigartige Möglichkeit, die Schönheit der Natur in die eigenen vier Wände zu bringen. Er schafft einen harmonischen Übergang zwischen Innen- und Außenbereich und eröffnet neue Nutzungsmöglichkeiten zu jeder Jahreszeit. Egal ob als gemütlicher Rückzugsort, als zusätzlicher Wohnraum oder als Ort, um Pflanzen zu kultivieren – ein Wintergarten kann das Wohnambiente erheblich bereichern.

Die Planung eines Wintergartens ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass der neue Raum optimal genutzt und den individuellen Bedürfnissen gerecht wird. Hierbei ist es von Vorteil, wenn man selbst die Planung in die Hand nehmen kann, um die eigenen Vorstellungen und Anforderungen bestmöglich umzusetzen. Die Plan7Architekt Software bietet eine leistungsstarke Lösung, um den eigenen Wintergarten unkompliziert und präzise zu gestalten.

Vorteile von Wintergärten

Ein Wintergarten bietet eine Reihe von beeindruckenden Vorteilen, die ihn zu einer attraktiven Option für Hausbesitzer machen. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  1. Erweiterung des Wohnraums: Ein Wintergarten erweitert den nutzbaren Wohnraum und schafft zusätzliche Fläche, die ganzjährig genutzt werden kann. Ob als gemütlicher Aufenthaltsraum, Essbereich, Spielzimmer oder Arbeitsplatz – die Möglichkeiten sind vielfältig.
  2. Naturerlebnis im eigenen Zuhause: Durch die transparenten Glaswände ermöglicht ein Wintergarten den ungehinderten Blick auf die umgebende Natur. Egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint – Sie können die Schönheit der Natur in Ihrem Wintergarten genießen und gleichzeitig geschützt vor den Elementen sein.
  3. Tageslicht und Sonneneinstrahlung: Der Wintergarten erlaubt eine Fülle von Tageslicht in Ihre Wohnräume zu bringen. Dadurch entsteht eine angenehme und helle Atmosphäre im gesamten Haus. Insbesondere in den dunkleren Wintermonaten kann dies zu einer Steigerung des Wohlbefindens beitragen.
  4. Pflanzenkultivierung und Gartengestaltung: Ein Wintergarten bietet ideale Bedingungen für die Kultivierung von Pflanzen. Sie können hier eine Vielzahl von exotischen Pflanzen, Blumen und Kräutern anbauen, die in Ihrem Garten unter normalen Wetterbedingungen möglicherweise nicht gedeihen würden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihren Wintergarten zu einer grünen Oase zu gestalten und eine entspannende Atmosphäre zu schaffen.
  5. Flexibilität der Nutzung: Ein Wintergarten kann je nach Bedarf für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Ob als zusätzlicher Wohnraum, Essbereich für gesellige Abende mit der Familie oder als Fitnessraum – Sie haben die Freiheit, den Raum Ihren individuellen Bedürfnissen anzupassen und zu nutzen.

Gebäude in 2D und 3D zeichnen

Arten von Wintergärten

Bei der Planung eines Wintergartens stehen Ihnen verschiedene Arten zur Auswahl, die jeweils ihre eigenen Eigenschaften und Vorteile bieten. Hier stellen wir Ihnen einige der gängigen Arten von Wintergärten vor:

  1. Anbau-Wintergarten: Der Anbau-Wintergarten wird direkt an ein bestehendes Gebäude angebaut und erweitert den Wohnraum nach außen. Diese Art von Wintergarten ist beliebt, da er eine nahtlose Erweiterung des Hauses ermöglicht und einen einfachen Zugang zwischen dem Wintergarten und dem Innenraum schafft.
  2. Terrassenüberdachung: Eine Terrassenüberdachung ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Terrasse zu schützen und das ganze Jahr über zu nutzen. Sie bietet Schutz vor Witterungseinflüssen wie Regen oder direkter Sonneneinstrahlung und schafft einen geschützten Bereich im Freien, den Sie bei jedem Wetter genießen können.
  3. Freistehender Wintergarten: Ein freistehender Wintergarten steht unabhängig von einem bestehenden Gebäude und kann als eigenständiges Strukturelement in Ihrem Garten dienen. Diese Art von Wintergarten bietet Ihnen maximale Flexibilität bei der Gestaltung und Nutzung des Raumes und ermöglicht es Ihnen, einen Rückzugsort im Grünen zu schaffen.
  4. Pavillon-Wintergarten: Ein Pavillon-Wintergarten ist eine elegante und offene Struktur, die oft in Gärten oder größeren Außenbereichen platziert wird. Er zeichnet sich durch eine markante Dachkonstruktion und offene Seiten aus, die Ihnen erlauben, die umgebende Natur zu genießen, während Sie vor Sonne und leichtem Regen geschützt sind.

Wohnzimmer mit dem Plan7Architekt einrichten

Grundriss zusammenstellen

Ein Wintergarten-Grundriss ist ein entscheidendes Element bei der Planung Ihres Projekts. Er ermöglicht es Ihnen, die Raumaufteilung zu visualisieren, den verfügbaren Platz optimal zu nutzen und eine solide Grundlage für die weiteren Planungsschritte zu schaffen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Ihren eigenen Wintergarten-Grundriss zu erstellen:

  1. Bestimmung der Größe und Form: Beginnen Sie mit der Festlegung der gewünschten Größe und Form Ihres Wintergartens. Berücksichtigen Sie dabei den verfügbaren Platz in Ihrem Garten und Ihre individuellen Bedürfnisse. Messen Sie den Bereich aus, in dem der Wintergarten entstehen soll, und beachten Sie dabei auch eventuelle Beschränkungen wie vorhandene Gebäude oder Bäume.
  2. Festlegung der Raumnutzung: Überlegen Sie, wie Sie den Wintergarten nutzen möchten, und teilen Sie den Raum entsprechend ein. Möchten Sie einen Wohnbereich, eine Essecke oder vielleicht einen Arbeitsbereich integrieren? Berücksichtigen Sie auch den Zugang zum Wintergarten und die Position von Türen und Fenstern.
  3. Skizzierung des Grundrisses: Skizzieren Sie den Grundriss des Wintergartens auf Papier oder nutzen Sie eine Planungssoftware, um den Raum visuell darzustellen. Zeichnen Sie die Umrisse des Wintergartens in den Maßen und Proportionen, die Sie zuvor bestimmt haben. Verwenden Sie verschiedene Farben oder Linien, um die verschiedenen Funktionsbereiche im Raum zu markieren.
  4. Einplanung von Fenstern und Türen: Platzieren Sie Fenster und Türen in Ihrem Grundriss, um den Lichteinfall und den Zugang zum Wintergarten zu berücksichtigen. Denken Sie auch daran, die Ausrichtung der Fenster zu beachten, um von der natürlichen Sonneneinstrahlung zu profitieren.
  5. Möblierung und Dekoration: Denken Sie auch an die Möblierung und Dekoration Ihres Wintergartens und planen Sie entsprechenden Platz ein. Berücksichtigen Sie die Größe und Position von Möbeln, Pflanzen und anderen gewünschten Elementen, um den Raum harmonisch zu gestalten.
Ein Grundriss, der mit dem Plan7Architekt erstellt wurde
Ein Grundriss, der mit dem Plan7Architekt erstellt wurde

Schnitte, Bauplan und Bemaßung

Bei der Planung eines Wintergartens sind Schnitte, Baupläne und Bemaßung wichtige Elemente, um das Projekt detailliert zu planen und eine reibungslose Umsetzung zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Aspekte, die Sie bei diesen Schritten berücksichtigen sollten:

Schnitte

Schnitte sind zeichnerische Darstellungen des Wintergartens, die Querschnitte durch den Raum zeigen. Sie ermöglichen es Ihnen, die räumliche Gestaltung besser zu verstehen und Details wie die Höhe der Decke, die Anordnung von Fenstern und Türen sowie die Platzierung von tragenden Elementen zu visualisieren. Schnitte bieten auch eine gute Grundlage für die Kommunikation mit Architekten oder Bauunternehmen. Durch die Betrachtung der Schnitte können Sie potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und entsprechende Anpassungen vornehmen.

2D Schnitte vom Mehrfamilienhaus zeichnen

Bauplan

Der Bauplan ist eine detaillierte technische Zeichnung des Wintergartens, die alle relevanten Informationen für den Bau enthält. Dies umfasst unter anderem die genaue Positionierung der Fundamente, die Struktur der Tragkonstruktion, die Art der Verglasung, die Abdichtungsdetails und die Integration von technischen Elementen wie Heizung oder Beleuchtung. Ein gut ausgearbeiteter Bauplan ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass der Wintergarten solide und funktional gebaut wird.

Bemaßung und Maßstab

Die Bemaßung ist ein wesentlicher Teil des Planungsprozesses und dient dazu, die genauen Abmessungen und Proportionen des Wintergartens festzuhalten. Durch eine korrekte Bemaßung können Sie sicherstellen, dass alle Elemente in der richtigen Größe und im richtigen Verhältnis zueinander geplant werden. Die Verwendung eines geeigneten Maßstabs ist ebenfalls wichtig, um den Plan maßstabsgerecht und realitätsnah darzustellen. Dies ermöglicht Ihnen eine präzise Planung und eine genaue Vorstellung des fertigen Wintergartens.

Die 3 Versionen

  • 49.99€
  • (Letztes Update: November 2023)

  • Geeignet für kleine Hobby-Projekte

    keine Gartenplanung und nur eine eingeschränkte Grundrisserstellung mit wenigen Wandarten

  • 17 Bewertungen


  • 99,99€
  • (Letztes Update: November 2023)

  • für mittelgroße Projekte

    uneingeschränkte Grundrisserstellung & Gartenplanung

    keine Exportmöglichkeiten an den Architekten und keine Planerstellung für den Bauantrag

  • 35 Bewertungen


  • 149,99€
  • (Letztes Update: November 2023)

  • für Projekte jeder Größe

    Import & Export für die Zusammenarbeit mit einem Architekten

    Planerstellung für echte Bauanträge nach deutschen & europäischen Baustandards

    viel größerer Funktionsumfang als in den beiden anderen Versionen

  • 132 Bewertungen


Blog » Hausplanung » Wintergarten selber planen – mit dem Plan7Architekt