Weinkeller einrichten & planen – mit 3D CAD Software von Plan7Architekt

Inspirationen und Designideen für Ihren Weinkeller:

Sie investieren gerne in teure Weine und möchten natürlich, dass diese auch richtig zur Geltung kommen. Die Luxusunterbringung für alle guten Jahrgänge ist also ein edler Weinkeller, ein Eldorado für jeden Hobbysammler. Dazu ist heutzutage zum Glück nicht mehr ein weitläufiges Landhaus notwendig.

Für die geheimen Schätze des Weinsammlers gibt es mittlerweile viele moderne Möglichkeiten: Weinräume, die ähnlich wie begehbare Kleiderschränke gestaltet sind oder umgebaute Kellerräume, die als Lager für die Flaschen dienen, klimatisierte Stauräume, die selbst temperiert werden können. Ein ganz gewöhnliches Einfamilienhaus kann so eine umfassende, große Sammlung an teuren Flaschen beherbergen.

Selbst in einer kleinen Stadtwohnung kann der Sammler individuelle Lösungen nutzen, um teure Weine aufzubewahren. Wenn Sie klassische oder moderne Lösungen für den perfekten Weinkeller suchen, sind Sie auf Plan7Architekt genau richtig.

Welche Eigenschaften vereint der perfekte Weinkeller?

Ausgezeichnete Jahrgänge brauchen natürlich zu allererst genügend Aufbewahrungsmöglichkeiten in Ihrem Weinkeller. Diese Aufbewahrung sollte selbstverständlich frei von schädlicher Sonneneinstrahlung sein, damit die Qualität der edlen Tropfen nicht leidet. Ebenso wichtig sind die gleichbleibende Temperatur, die sich am besten manuell über eine Klimaanlage regeln lässt, sowie eine regelbare Luftfeuchtigkeit.

Weinkeller einrichtenVerfügt der Weinkeller darüber hinaus auch noch über eine gemütliche Sitzgelegenheit, sodass Sie mit Freunden und Verwandten inmitten Ihrer Schätze einen guten Wein genießen und schöne Stunden verbringen können, dann ist es der perfekte Ort für Sie als Weinliebhaber. Wer eine Art Probierstübchen im Weinkeller einrichtet, kann nach Herzenslust Weine öffnen, probieren und die Geselligkeit richtig auskosten.

Für die gehobenen Ansprüche sollte der Weinkeller mehr sein, als bloß ein Lagerraum. Die Sammlung sollte sich von ihrer besten Seite zeigen können, damit alle Besucher sie bewundern können und Sie Ihre Perlen und den Raum stolz zur Schau stellen können.

Wo kann ich mir gute Ideen für den Weinkeller holen?

Auf Plan7Architekt können Sie ganz einfach und ohne lästige Registrierung eine große Auswahl an Beispielbildern und Galerien von Weinkellern entdecken. Über die Website können Sie tausende von Experten weltweit kontaktieren. So ist Plan7Architekt ein Born genialer Ideen für alle Weinkenner, die sich gerne einen Weinkeller einrichten möchten und auf der Suche sind nach guten Lösungen und Inspiration.

Für Mitglieder bietet sich auf der Website die Einrichtung eines Ideenbuchs für den perfekten Weinkeller an – und das alles mit nur wenigen Mausklicks. Mit Plan7Architekt  können Sie Ihre Ideen spielen lassen.

Den perfekten Weinkeller bauen – aber wie?

Für die Installation des Weinkellers in Ihren Privaträumen bietet sich eine Fülle an Möglichkeiten: Ein schon vorhandener ungenutzter Kellerraum kann umgestaltet werden, ein neuer Kellerraum kann als Speicher für die Weine hinzugebaut werden und mit einer Art Falltür und Spindeltreppe begehbar gemacht werden. Eine kostengünstigere Möglichkeit ist die Umgestaltung eines bisherigen Wohnraums in einen begehbaren Weinraum. Dazu kann von einem vorhandenen Wohnraum ein Teil abgetrennt werden, beispielsweise von einem L-förmigen Raum ein Endstück oder der ungenutzte Bereich unter einer Treppe. Die Lösungen können so individuell sein, wie die eigene Wohnung.

Sehr edel wirkt auch eine als Weinregal umgestaltete Wand in einem Wohn- oder Arbeitszimmer. Hier kann auch eine schicke Bar integriert werden, die das Ensemble komplettiert.

Ein Fachmann sollte in jedem Fall zu Rate gezogen werden, wenn Sie planen, sich einen Weinkeller zuzulegen. Die Sammlung der Weine hat einen gewissen ideelen und monetären Wert und sollte auch so präsentiert werden. Mit Hilfe eines Fachmanns stellen Sie sicher, dass die Weine in ihrem Weinkeller keinen Schaden nehmen.

Welche Art von Wänden eignet sich für einen Weinkeller?

Traditionell ist ein Weinkeller zwischen nackten, rohen Steinwänden angesiedelt. Dies ist ein aufregender Kontrast zu den teuren Tropfen in den Regalen ringsum und kommt besonders zur Geltung in Kombination mit Gewölbegängen und gewölbten Kellerdecken. Schon kommt ein südfranzösisches Flair in die eigenen vier Wände. Auch andere, eher grobe und schroffe Wände, wie Backsteinwände oder nur grob verputzte Wände, geben ein ähnliches Ambiente für Ihre Sammlung. Haben Sie einen Weinkeller in Ihren Wohnräumen, eignet sich die edle Variante mit viel Glas, die den freien Blick in den Raum und dennoch kontrollierbare Bedingungen für den Wein ermöglicht.

Mit welchem Bodenbelag kann ein Weinkeller versehen sein?

Rustikal wirken Steinböden oder alte Eichendielen. Sichtbeton oder andere rohe Oberflächen wirken industriell-modern und erzeugen ein edles, kühles Ambiente. Wer es lieber schick hat, kann auf Marmor oder polierte Edelhölzer setzen. Einige dieser Materialien eignen sich auch für einen Weinraum im Keller. Alle dauerhaft riechenden Oberflächen, wie Hanfteppiche, sind zu vermeiden, da dies beim Genuss der Weine den Geschmacks- und Geruchssinn beeinflussen könnte.

Schimmel oder sich stauende Feuchtigkeit sollten natürlich vermieden werden. Dies erreichen Sie durch trockene und undurchlässige Böden. So bleibt Ihre Sammlung sicher und erleidet keine Qualitätseinbußen.

Stauraum-Ideen für Ihren Weinkeller

Bei Plan7Architekt können Sie die neuesten Möglichkeiten entdecken und Spezialisten wie Verkäufer dieser Lösungen kontaktieren. Sie suchen Wandregale für das Wohnzimmer, imposante Weinkühler für Ihre Küche oder ein edles Weinkabinett für eine neue Weinsammlung? Hier finden Sie Ideen!

Tipps für die optimale Einrichtung eines neuen Weinkellers

Zunächst sollten Sie den Platzbedarf in Ihrem Weinkeller ermitteln, sodass Ihre ganze Sammlung auch untergebracht werden kann. Sobald die Anzahl der benötigten Regale feststeht, müssen Sie sich überlegen, wo diese angebracht werden sollen. Diese Regale bilden nicht nur den nötigen Stauraum, sondern auch den Hintergrund Ihres Kellers ab.

Zudem sollten Sie von Beginn an daran denken, dass der Wein natürlich auch in einem stilechten Ambiente genossen werden will. Wer den Platz hat, sollte einen Probierbereich einrichten. Mit dieser Grundausstattung sind Sie sowohl bei klassischen, wie auch bei modernen Weinkellern richtig beraten. In einem klassischen Weinkeller können grobe Barhocker inmitten von Holzregalen und schweren Materialien stehen.

Für die moderne Variante sind zartes Mobiliar und Acryl- oder Glasregale das Richtige. Oder Sie wählen eine ganz andere Option, vielleicht mit dem Hauptaugenmerk auf Farben und Strukturen, die Sie durch eine geschickte Beleuchtung in Szene setzen. Achten Sie bei der Wahl der Leuchtmittel darauf, dass die Weine nicht zu nah an alten Glühbirnen stehen, denn diese erzeugen viel Hitze. LEDs produzieren so gut wie keine Wärme und wirken sich daher im Gegensatz zu Glühbirnen nicht negativ auf die Qualität der Weine aus.

Mit LED-Lichtleisten können Sie Regale aus den unterschiedlichsten Richtungen beleuchten. So schaffen Sie eine stimmungsvolle Atmosphäre weit ab von düsteren Weinkellern aus alten Zeiten, in denen man die Etiketten nur mit einer Taschenlampe oder Kerze beleuchtet lesen konnte.

Dekoration im Weinkeller?

Aber ja, warum nicht? Die Art der Dekoration hängt selbstverständlich von Ihrem Weinkeller ab. Genau wie der Rest des Designs sollte auch die Deko rustikal, elegant oder mondän wirken. Wählen Sie passend zum Raum alte Eichenfässer, Industriedesign-Stücke oder Glasdeko, Ledermobiliar oder ganz rustikal-einfache Holzmöbel.

Auch ein gekonnter Stilbruch zwischen alt und modern wirkt ungemein fesselnd, vor allem mit indirekter Beleuchtungan den richtigen Stellen. Natürlich soll es an praktischer Ausstattung nicht fehlen: Korkenzieher, Gläser, Dekantierer im passenden Design machen viel her und so manches reine Dekostück überflüssig.

Wer den Weinkeller als zusätzlichen Raum wirklich nutzen möchte, braucht einen großen Esstisch und ausreichend Stühle für einen gemütlichen Abend mit der Familie oder Freunden. Für die Präsentation von Kunst oder Literatur sind Wein und ein schöner Weinkeller ebenfalls gute Partner. Diese können Anlass sein, mit Gästen ins Gespräch zu kommen.

Weinkeller unterschiedlicher Stilrichtungen:

Bei der Wahl des richtigen Stils für Ihren Weinkeller ist Ihr persönlicher Geschmack entscheidend und am wichtigsten, denn der Raum soll Ihnen viele Jahre lang gefallen und zu Ihrer sonstigen Einrichtung passen. Stilsicher in den unterschiedlichen Designrichtungen können Sie trotzdem ganz einfach sein.

Klassischer Stil:

Dieser Stil versprüht Luxus und hat einen cleanen, zeitgenössischen Look. Traditionelle Elemente verbinden sich mit der Moderne. Oft sind die Wände in weiß gehalen oder sie präsentieren sich rustikal mit rohen Backsteinwänden oder Bruchstein. Böden und Einrichtungsgegenstände können aus Holz oder Stein gearbeitet sein. In diesem Design sind große oder auch kleine Räume denkbar. Sie fügen sich ungezwungen in jede Art Wohnung oder Haus ein, denn mithilfe einiger Dekorationsgegenstände oder Möbelstücke lässt sich der Raum individuell an den Einrichtungsgeschmack anpassen.

Vielschichtiges Design:

Jung, hip und individuell ist dieser Stil perfekt geeignet, um gute Weine in Szene zu setzen. Viele Richtungen sind hier möglich, vom coolen jazzartigen Weinkabinett, das in ein Wohnzimmer integriert ist, bis hin zu einem indirekt beleuchteten Weinregal mit trendiger Bar in der Küche. Diese Art des Designs lässt die Grenze zwischen Weinkeller und restlicher Wohnung gekonnt verschwimmen. Regeln lassen sich hier nicht setzen, denn in diesem Stil ist alles individualisiert und an Sie angepasst.

Skandinavischer Stil:

Gemütlichkeit wird hier groß geschrieben, denn im skandinavischen Stil ist der Weinkeller für stille und ruhige Abende gestaltet. Entsprechend sind hier warme Materialien verarbeitet, vor allem Hölzer im Fachwerk-Design. Auch ein gemütlicher Berghütten-Stil ist denkbar. Ruhige und gedeckte Farbtöne werden hier aufeinander abgestimmt eingebracht. Kühle Blautöne, Graustufen oder Grün wirken klar und dezent. In Kombination mit Polstermöbeln in Streifen- oder Karodesign kommt dieser Stil zur vollen Geltung. Kleine Tische oder verglaste Regale mit Holzrahmen laden zum Stöbern und Probieren in der umfangreichen Sammlung ein.

Industrieller Stil:

Funktionalität und kühle Optik sollen bei diesem Design geschaffen werden. Daher werden hauptsächlich Werkstoffe verwendet, die eine Art Rohbau-Atmosphäre kreieren: Ziegel- oder Backsteine, Metalltüren und praktische, schnörkellose Möbel aus Metall, alte Schilder oder ausgediente Weinfässer aus Eiche. Oft werden diese Gegenstände in ihrer Funktion geändert und dienen nicht nur der Dekoration.

Dieser Stil ist vor allem etwas für Sammler, die gerne die Exklusivität ihrer Weine zeigen möchten und die sich mit Vorliebe der Geschichte und dem Erbe des Weinanbaus widmen. Alternativ ist ein klinischer Labor-Look denkbar. Dazu werden bevorzugt helle Lichter eingesetzt und es werden glänzende, polierte Oberflächen gewählt. Falltürartige, neu eingerichtete Weinkeller profitieren besonders von diesem Stil, denn er verleiht ihnen sehr viel Eleganz und ist einfach umzusetzen.

Einrichten des Weinkellers virtuell

Mit Hilfe des Plan7Architekten können Sie Ihren individuellen Weinkeller ganz einfach auf dem Computer planen. Dazu können Sie ganz leicht den Grundriss der eigenen Wohnung oder des Hauses einzeichnen und dann jedes beliebige Möbelstück dort platzieren. Zu diesem Zweck haben Sie die Wahl zwischen vielen 3D-Objekten aus unserem virtuellen Katalog an Möbelstücken und sonstigen Einrichtungsgegenständen.

Oder Sie entwerfen sich Ihre individuellen Objekte selbst mit dem Plan7Architekten. Für die möglichst echte Darstellung können Tageslicht oder verschiedene Lichtquellen simuliert werden. Bewundern Sie Ihren neuen Weinkeller in 3D und vergleichen Sie verschiedene Varianten miteinander mit dem Plan7Architekten.