Zimmertüren: Holz oder Kunststoff – was ist besser?

Wenn es um die Türen der Räume geht, gibt es heute zahlreiche verschiedene Designs und Materialien zu entdecken. Vor allem Holz und Kunststoff stehen uns dabei zur Verfügung. Doch was haben Holztüren zu bieten und was kann die Kunststofftür uns versprechen? Beide Varianten haben mit Sicherheit ihre Vor- und Nachteile. Schlussendlich kommt es auch auf den individuellen Geschmack an, doch worauf sollte man vor dem Kauf genau achten und was gilt es zu bedenken?

Türen aus Kunststoff

Zimmertüren aus Kunststoff überzeugen durch ein faires Preisleistungsverhältnis und durch die einzigartige Vielseitigkeit, die das Material zu bieten hat. Die Türen sind preisgünstig, haben einen geringen Pflegeaufwand und sind sehr stabil. Darüber hinaus können sie die Wärme gut dämmen.

Die beliebten Kunststoffhaustüren lassen sich in unterschiedlichen Modellen und Designs herstellen und haben unterschiedliche Buchdichtungsmöglichkeiten zu bieten. Dadurch können sie auch wie echtes Holz oder wie Aluminium aussehen. Man findet die Türen in allen möglichen Formen, Farben und Kombinationen wie beispielsweise mit Glas oder Holzelementen.

Die Türen aus Kunststoff sind im Vergleich zur beliebten Holzvariante günstiger in der Anschaffung und auch leichter. Der Einbau wird daher oft auch ein wenig unkomplizierter.

Türen aus Holz

Holztüren sind nach wie vor sehr beliebt, denn sie schenken ein besonders warmes Ambiente. Man findet sie in unterschiedlichen Holzarten und Maserungen, was natürlich eine große Auswahl ermöglicht. Wer sich für Holztüren entscheidet, der hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Modelle, Farben und Designs. Man bekommt die Türen heute in modernen Varianten oder eher antik wirkenden Besonderheiten.

Doch nicht nur die Optik sollte man bei der Holztüre erwähnen. Darüber hinaus sind Holztüren sehr stabil und bieten einen hohen Schallschutz. Ebenfalls garantieren sie einen sehr guten Wärmeschutz. Bei guter Pflege versprechen die wunderschönen Holztüren auch eine sehr lange Lebensdauer.

Allerdings sollte auch dazu gesagt werden, dass der Pflegeaufwand bei Holz natürlich höher ist als bei Kunststoff. Auch regelmäßige Lasuren können unter Umständen notwendig werden. Wenn Holz altert, altert es jedoch auf seine ganz besondere Art und Weise. Was genau bedeutet das? Das jede Holztüre eigentlich zu einem echten Unikat wird.

Das Hauptargument für eine Holztüre ist natürlich nach wie vor die Nachhaltigkeit, denn Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Darüber hinaus ist Holz Co2-neutral. Eine Holztüre sorgt für ein hochwertiges Erscheinungsbild und kann dadurch ein ganz besonderes Ambiente versprechen.

Fazit:

Für welche Variante man sich entscheidet, bleibt einem selbst überlassen. Klar ist, dass Holztüren immer ein echtes Unikat darstellen, doch auch Kunststofftüren können mit ihren Vorteilen wie der pflegeleichten Eigenschaft punkten. Am besten ist es also, sich gleich mehrere Modelle anzusehen und diese gut miteinander zu vergleichen!