Fußbodenheizung nachträglich einbauen – welche Kosten?

Fußbodenheizungen sind seit vielen Jahren in Mode. Durch sie wird eine angenehme Wärme im Haus erzeugt. Hausbesitzer und Wohnungsbesitzer haben verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Böden und den Verzicht auf die auffälligen Heizkörper im Raum. Gerade in Neubauten werden Fußbodenheizungen oft fest eingeplant. Auch Altbauten werden zunehmen mit Fußbodenheizungen ausgestattet. Welche Kosten für eine Nachrüstung der Fußbodenheizung anfallen und wie sich sparen lässt.

Fußbodenheizung nachrüsten: Wann es Sinn ergibt

Grundsätzlich ist die Nachrüstung einer Fußbodenheizung fast immer sinnvoll. Die moderne Heizung hilft dabei, den Ressourcenverbrauch zu senken und schafft eine angenehme, gleichmäßige Wärme im Innenraum. Der Einbau einer Fußbodenheizung bietet sich außerdem an, wenn die Umwelt geschont werden soll. Nicht zuletzt spart sie Geld ein und erlaubt eine punktgenaue Regulierung der Wärme im Raum. Aus designtechnischen Gründen ergibt der Einbau einer Fußbodenheizung ebenfalls Sinn, da die Heizung weniger Platz benötigt.

Darüber hinaus hat eine Fußbodenheizung noch weitere Vorteile. Sie unterbindet die typische Staubaufwirbelung, welche bei klassischen Heizkörpern auftritt und vor allem Allergiker belastet. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten im Raum gehen mit einer geringen Vorlauftemperatur und der damit verbundenen Energieeffizienz einher.

Eine Fußbodenheizung ist zudem flexibel einsetzbar und ermöglicht nicht zuletzt auch eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum und damit mehr Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Eine Nachrüstung kann je nach Räumlichkeiten jedoch hohe Kosten verursachen.

Fußbodenheizung nachrüsten – mit diesen Kosten ist zu rechnen

Die Kosten für die Nachrüstung einer Fußbodenheizung richten sich nach mehreren Faktoren:

  • das für die Nachrüstung verwendete System
  • Fachbetrieb oder DIY-Nachrüstung
  • die Gegebenheiten vor Ort
  • Art und Umfang der Fläche.

Soll eine Fußbodenheizung nachgerüstet werden, müssen die Kosten genau kalkuliert werden. Die Kosten richten sich danach, wie groß die Fußbodenheizung sein soll und wie viel Fläche abgedeckt werden muss. Kleine Räume lassen sich relativ preiswert nachrüsten, während eine Nachrüstung im gesamten Haus relativ kostspielig ist. Entscheidend ist, wie viele Quadratmeter mit der Heizung besetzt werden müssen. Weitere Faktoren sind Material und Aufwand, falls eine zusätzliche Dämmung vonnöten ist. Zudem muss gegebenenfalls eine Ausgleichsmasse eingebaut werden, damit der Untergrund die notwendige Struktur erhält.

Die Qualität des Bodenbelags spielt ebenfalls eine Rolle, denn von ihm hängen die Wärmeabgabeeigenschaften und damit die Energieeffizienz der Anlage ab. Weiterhin kann es durch Extras wie Rücklauftemperaturbegrenzer und Co. zu weiteren Kosten kommen. Außerdem wird zwischen den verschiedenen Systemen unterschieden. Fußbodenheizungen können als Nass- oder Trockensystem installiert und als dritte Variante eingefräst werden. Bei Nasssystemen ist mit Kosten von 50 bis 70 Euro pro Quadratmeter zu rechnen. Weitere 20 bis 40 Euro pro Quadratmeter fallen für das Entfernen des alten Estrichs an. Ähnlich kostspielig ist die Demontage und Entsorgung der alten Heizkörper.

Bei Trockensystemen ist mit 40 bis 60 Euro pro Quadratmeter zu rechnen. Das Einfräsen ist mit 40 bis 60 Euro pro Quadratmeter und 20 bis 30 Euro für die Demontage der alten Heizkörper ähnlich kostspielig. Teurer wird es bei wasserbetriebenen Heizungen, da hier weitere Kosten für die Installation von Anbindeleitungen anfallen.

Fazit: Kosten für die Nachrüstung der Fußbodenheizung

Das Fräsverfahren ist die günstigste Möglichkeit, eine Fußbodenheizung nachzurüsten. Unabhängig vom gewählten System ist mit Kosten von 20 bis 80 Euro pro Quadratmeter zu rechnen, wobei das Entfernen von Estrich und alten Heizkörpern noch nicht eingerechnet ist. Die exakten Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab und lassen sich durch eigene Zuarbeit reduzieren. Eine genaue Kalkulation kann der Fachbetrieb vornehmen, der die Nachrüstung der Fußbodenheizung heutzutage kostengünstig und zügig erledigt.