Anbau am Haus: mit welchen Kosten muss man rechnen?

Die Erweiterung des eigenen Hauses bringt viele Vorteile mit sich. Das Grundstück ist vorhanden, Nachwuchs im Anmarsch oder das geliebte Klavier soll endlich den geeigneten Platz dafür erhalten. Die Beweggründe sind verschieden. Der Anbau stellt eine gute Option dar, um sich zu erweitern, egal ob mit Familienzuwachs oder in der individuellen Entfaltung. Mit welchen Kosten muss für ein solches Projekt gerechnet werden?

Mehr Platz durch den gezielten Hausanbau

Dank des flexiblen Hausanbaus wird das Einfamilienhaus rasch zum Mehrfamilienhaus. Hier findet die gesamte Familie ihren rechtmäßigen Platz und auch die Babysitterin für den Nachwuchs kann ich Zweifelsfall nebenan einziehen. Viele Gründe sprechen für die Erweiterung des eigenen Hauses. Mit der passenden Holzbaufirma ist dies kein Problem. Die Einzelheiten sind rasch geplant, Preise können online vorkalkuliert werden und die Umsetzung erfolgt in Windeseile und nach den persönlichen Wünschen des Bauherren. So ist das Traumhaus nur wenige Schritte entfernt.

Anbau am Haus welche Kosten

Der Hausanbau aus Fertigholzteilen bringt folgende Vorteile:

  • Die Bauzeit erfolgt rasch vor Ort.
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff.
  • Das Material besitzt eine sehr gute Wärmedämmung.
  • Es wird trocken gebaut.

Der Werdegang des Hausanbaus

Im Vorfeld können Kunden den Online-Preisfindet nutzen, um einen finanziellen Überblick über die Kosten des Bauprojekts zu erhalten. Sie können beispielsweise eine Erweiterung von 50 Quadratmeters wählen und die Ausstattung Premium. Hier liegen die Kunden beispielsweise bei 130.000 Euro bei ihrem gewählten Anbieter. Bei ihrem Banktermin stellte sich heraus, dass ihr maximales Budget bei 115.000 Euro liegt. Die restlichen 15.000 Euro zahlt die Familie problemlos in einer zusätzlichen monatlichen Belastung ab, welche tragbar für diese ist. Mit diesen Daten kann der Finanzierungsberater einen ersten Überblick über die Ausstattung erhalten.

Kunden haben oftmals ein klares Bild vor Augen. Dies kann ein großzügiges Wohnzimmer sein, in dem das geliebte Piano endlich den rechtmäßigen Platz erhält. Große Fenster ermöglichen den Blick in den wundervoll bepflanzten Garten. Parkettboden gefällt der Familie besonders gut, genauso wie ein stabiler Dachstuhl und eine Konstruktion aus Holz. Zusätzlich soll der Flur eine Verbindung zum neuen Wohnzimmer mit sich bringen. All diese Dinge müssen zunächst geplant und kalkuliert werden, bevor die Hauserweiterung in der Praxis beginnen kann.

Wichtig: Auch das örtliche Bauamt hat Mitspracherecht beim erweiterten Hausbau. Das Gebäude muss in die Nachbarschaft passen und darf keinen Störfaktor für das Umfeld und die Nachbarn darstellen.

Um Vergünstigungen einzufahren oder auch Privatsphäre durch getrennte Terrassen zu schaffen, stehen die Bauherren den Auftraggebern beratend zur Seite. Nicht immer ist der erste Gedanke der sinnvollste. Hier kann eine schlechte Erreichbarkeit des Grundstückes das Problem sein oder auch eine schlechtere Bebauung, die den Preis unnötig in die Höhe treiben würde. Intensive Planungen sorgen für das optimale Ergebnis, in dem sich alle Wohnparteien wohlfühlen können.

Was kostet eine Hauserweiterung?

Der Umfang spielt die entscheidende Rolle, sowie die verwendeten Materialien. Eine sehr umweltfreundliche Variante ist der Bau mit Holz. Je nach Größe des neuen Hauses und dem Aspekt, ob eine Unterkellerung vorhanden ist, können die Preise stark variieren. Zudem ist ein Wohnzimmer oder das neue Büro deutlich günstiger als ein Badezimmer mit Dachterrasse. Auch die Wahl der Fenster und Türen spielt eine entscheidende Rolle. Wichtig ist es, gemeinsam mit der Baufirma einen umfangreichen Plan auszuarbeiten, um gemeinsam zum Ziel zu kommen.

Eigenleistungen verringern die Baukosten

Einige Dinge können in der sogenannten Eigenleistung vollbracht werden, wie beispielsweise die Elektroinstallation oder auch der Bau der Terrasse. Hier sparen Kunden oftmals viel Geld, welches sie an anderen Stellen sinnvoller verwenden oder auch sparen können. Diese Posten kommen jedoch bei einem Hausbau beziehungsweise bei einem Hausanbau zustande:

Gewerk Kosten
Gründung, Fundamente und Bodenplatte 14.000,00 Euro
Außenwände und Dachkonstruktion mit Dacheindeckung 33.000,00 Euro
Fassade Außenputz6 7.000,00 Euro
Fensterelemente und Hebe-Schiebe-Türe mit Rolladenkasten 13.000,00 Euro
Heizungsinstallation 3.800,00 Euro
Material für Elektroinstallation 1.700,00 Euro
Estrich und Parkett & Fußleisten7 7.000,00 Euro
Hauseingangstüre mit Fingerabdruckscanner und Mehrfachverriegelung 6.000,00 Euro
Bauantrag, statische Berechnung & Wärmeschutznachweis 13.000,00 Euro
Durchbruch in das Bestandsgebäude 2.000,00 Euro
Material für Malerarbeiten 1.200,00 Euro
Gesamtsumme 98.700,00 Euro

Der Hausanbau ist eine attraktive Sache, die mit viel Planung und der richtigen Umsetzung viele Vorteile mit sich bringt. Wichtig ist es, Experten zu engagieren und sich im Vorfeld ein Überblick zu verschaffen, wie hoch das Budget ist und was das neue Haus alles mit sich bringen soll. Nur so können Kunden gemeinsam mit der Baufirma zu einem perfekten Ergebnis kommen, das sich definitiv sehen lässt.

Plan7Architekt Basic

Plan7Architekt-Basic-Architektursoftware

Plan7Architekt Expert

Plan7Architekt-Expert-Hausplaner-Software

Plan7Architekt
Pro

Plan7Architekt-Pro-Architektur-Software