Grundriss erstellen & planen für Anfänger

Korrekte Planung und Zeichnung mit der richtigen Grundrissplaner Software

Erstellen Sie als Anfänger oder Neuling problemlos und schnell den Grundriss Ihres Hauses, Ihrer Wohnung oder Ihres individuellen Zimmers mit dem richtigen Grundrissplaner. Worauf Sie bei Ihrer Planung achten müssen und wie Sie am produktivsten zeichnen und erstellen, das erfahren Sie hier.

Was genau ist ein Grundriss?

Der horizontal aufgeschnittene Bauplan eines jeden Raumes oder Gebäudes von oben betrachtet wird als Grundriss bezeichnet. Sämtliche Abmessungen und Seitenverhältnisse der Räume sind maßstabgetreu aus der Vogelperspektive einsehbar. Im Grundrissplan sind wichtige Bauelemente, wie Türen und Fenster und deren Öffnungen realitätsgetreu abgebildet.

Wie kann ein Grundriss erstellt werden?

Um einen Grundriss als Anfänger zu erstellen, wird zunächst ein waagerechter Schnitt einen Meter über der “Oberkante des fertigen Fußbodens” (OKFF) benötigt. Dieser bildet die Grundlage eines vorhandenen oder geplanten Bauprojektes. Erst danach kann man zwei Blickrichtungen unterscheiden. Der Ingenieur im Hochbau blickt vom Grundriss aus für seine Planung nach oben. Der Architekt dagegen schaut nach unten. Da die Sicht nach unten die Grundlage für nahezu jede Konstruktion darstellt, ist diese Sicht auch häufiger für Nicht-Architekten die Relevantere.

Worauf muss beim Zeichnen des Grundrisses geachtet werden?

In vielen alltäglichen Situationen ist es von Wichtigkeit, die genaue Fläche seines Hauses zu kennen. Sei es bei der Ermittlung der abzugsfähigen Kosten für das häusliche Arbeitszimmer in der Steuererklärung oder zur Überprüfung der zugrunde gelegten Fläche bei der Betriebskostenabrechnung: Unkenntnis über die genauen Maße einer Immobilie kann Sie bares Geld kosten!

Oft ist sogar mehr als nur die bloße Quadratmeterzahl von Relevanz. Auch die genaue Anordnung und die Aufteilung von Räumen könnten enorm wichtig sein. Planen Sie möglicherweise den Umzug in ein neues Haus, kann beispielsweise die Positionierung von Möbeln innerhalb der Räume zu folgenden Fragen führen:

  • Passt der Kleiderschrank in den Erker?
  • Geht die Schlafzimmertür noch auf, wenn ich das Bett quer ins Zimmer stelle?
  • Passe ich nach den Weihnachtsfeiertagen noch durch die Balkontür?
  • Wie kann ich das Sofa platzieren, damit ich noch das Babybett im Kinderzimmer sehen kann?

Vom Architekten geschaffene Grundrisse

Zeichnungen von Architekten können unter Umständen für einen Laien äußerst beängstigend sein. Neubau- und Abrisspläne werden beispielsweise kombiniert in rot-gelben Plänen abgebildet. Eine Vielzahl an Maßketten, die in vier verschiedene Genauigkeitsstufen unterteilt werden, um auch den zeitlichen Aufwand skalieren zu können, tragen zusätzlich zu einer hohen Unübersichtlichkeit bei. Zu umfangreiche Pläne können daher bei fehlendem Fachwissen neben hoher Unsicherheit auch zu Verwirrung beim Bau selbst führen. Aus diesem Grund sollte dieses Vorgehen den professionellen Planern vorbehalten bleiben.

Für die Vermietung einzelner Zimmer oder Häuser können Sie stattdessen auf die Software Plan7Architekt zurückgreifen. Diese beschränkt sich auf wesentliche Funktionen und bietet dennoch für jeden individuellen Grundriss eine Planung und Visualisierung auf professionellem Niveau. Die leichte Bedienung und übersichtliche Benutzeroberfläche hilft Ihnen bei der schnellen Realisierung Ihres Projektes.

Abmessung von Raum und Fläche

Bevor die Software mit der Arbeit beginnen kann, erfolgt zuerst die Vermessung des Raumes per Handarbeit. Ein einfacher Zollstock oder ein Distanzmessgerät helfen beim Erfassen der Raumkubatur. Neben den Längen der Raumseiten sind auch die Positionen von Türen und Fenstern und deren Öffnungsrichtungen zu notieren. Laufwege und Höhenbeschränkungen können so genau bestimmt werden. Auch die Information, nach welcher Himmelsrichtung einzelne Objekte ausgerichtet sind, sollte dokumentiert werden. In einem Exposé sollte dagegen eventuell nicht erwähnt werden, dass der Balkon nicht nach Süden ausgerichtet ist, um potenzielle Mieter oder Käufer nicht abzuschrecken.

Quadratmeter der Raumfläche berechnen

Die genauen Seitenverhältnisse sowie die exakte Flächengröße des Raumes sollten vorab genau abgemessen werden. Zur korrekten Ermittlung kann Ihnen ein Wohnfläche-Rechner behilflich sein.

Berücksichtigung von Anschlüssen, Heizkörpern und Wasseraufbereitungen

Für eine spätere Möblierung der Immobilie ist die Erfassung von Hausanschlüssen jeder Art unabdingbar. So können Sie beispielsweise bereits vorher planen, ob die Waschmaschine oder der Geschirrspüler überhaupt in Bad, Küche oder Keller positioniert werden kann. Auch Heizkörper und Wasseraufbereitungssysteme sollten gekennzeichnet werden. Selbstverständlich sollte die Zeichnung nicht Ihre Übersichtlichkeit verlieren. Darum empfiehlt es sich Kabelauslässe zur Beleuchtung, oder Strom- und Wasseranschlüsse im Detail in einem gesonderten Plan zu erfassen.

Darstellung von der Raumkubaturen

Die Raumkubaturen müssen für die Erfassung erster Informationen keinem festen Maßstab unterworfen werden. Vielmehr genügt eine proportionsgetreue Übersicht, welche zur besseren Lesbarkeit beiträgt. Treppen sollten dagegen mit Kennzeichnung der Steigungsrichtung eingezeichnet werden. Der Endpunkt sollte durch eine Pfeilspitze gekennzeichnet werden. Auch Raumhöhen oder Brüstungshöhen von Fenstern sind kein Pflichtbestandteil, erhöhen aber die Transparenz. Die exakte jeweilige Raumfläche muss jedoch ebenso zwingend erfasst werden, wie feste Einbauten oder Einbauküchen. Diese Informationen sind für einen potenziellen Interessenten von zentraler Bedeutung.

Differenzierung je nach Haustyp

Jeder Plan ist nach dem Typus des Raumes beziehungsweise des Hauses zu unterscheiden. Dabei gibt es verschiedene Arten mit jeweils unterschiedlichen Merkmalen zu differenzieren:

Bungalow-Grundriss

Ein sogenanntes Bungalow-Haus (häufig Fertigteilhaus) beinhaltet die gesamte Wohnfläche auf nur einer Ebene. Es gibt also mangels verschiedener Etagen nur einen einzigen Grundriss und jeder Raum ist ohne Treppe erreichbar. Hier müssen in der Planung Reserven einkalkuliert werden. Auch werden häufig großflächige Glasfronten verbaut, um möglichst viel Licht oder den Blick in den Garten gewährleisten zu können.

Einfamilienhaus-Grundriss

Anders verhält es sich bezüglich Wohnfläche und Raumaufteilung beim Einfamilienhaus. Hier gibt es eine große Variation hinsichtlich Hausgröße und Stockwerken. Flure und Gänge zwischen den Zimmern, Carports, Garagen und Garten sollten in jedem Fall in der Planung mit inbegriffen sein. Treppenaufgänge jeder Art sollten für die optimale Flächennutzung genau gekennzeichnet werden.

Detaillierte Zeichnung mit Grundrissplaner Plan7Architekt

Wenn die Handzeichnungen mit allen notwendigen Maßen und Notierungen fertiggestellt sind, muss nun eine detaillierte Planung erfolgen. Die digitale Reinzeichnung ist in jedem Fall für die individuelle Planung eines Projektes erforderlich. Mit dem Plan7Architekt ist das  auch für Anfänger ohne Vorwissen und mit geringem Zeitaufwand problemlos möglich. Die Software unterstützt sie mit einer intelligenten Benutzeroberfläche und kontrolliert gleichzeitig die Einhaltung deutscher Baustandards.

Planen Sie Ihren Grundriss ganz bequem virtuell am Computer. Neben neuen Projekten können auch bestehende Grundrisse der eigenen Immobilie nachgezeichnet und weiterbearbeitet werden. Es kann zudem aus einem digitalen Katalog eine Vielzahl an 3D-Objekten und Elementen ausgewählt und eingefügt werden. Damit können sämtliche Möbelstücke oder andere Einrichtungsgegenstände individuell platziert werden. Auch der Import eigener Objekte ist ohne Probleme möglich. Durch die realitätsnahe 3D-Visualisierung können alle Gegenstände sofort begutachtet werden. Die Berücksichtigung von Tageslicht sowie einer Schattensimulation erzeugt ein lebensechtes Bild Ihres Projektes. Der Plan7Architekt ist eine leicht zu bedienende und für die individuellen Wünsche flexibel einsetzbare Software. So planen Sie Ihren Grundriss kinderleicht.