Das Massivhaus aus Lehm selber planen mit CAD Software

Eine hervorragende Möglichkeit um ein ausgeglichenes Raumklima zu schaffen ist die sogenannte Lehmbauweise. In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass sich der Lehmbau wieder größerer Beliebtheit erfreut. Das liegt zum einen an dem bereits genannten Raumklima, das dank des Lehmbaus besonders gut ist. Des weiteren sorgt er für sehr gute Wärmedämmungseigenschaften. Dadurch eignet sich Lehm insbesondere für ökologische Bauweisen.

Die Lehmstruktur

Mit der Lehmbauweise leistet man einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Man tut also der Umwelt etwas gutes und hat dafür auch noch selber einige Vorteile!

Die Lehmbauweise entstand vor rund 4000 Jahren. Und in den letzten Jahren erlebt diese alte Bauweise wieder eine Renaissance. Eine Wiederauferstehung sozusagen! Das ist vor allem deswegen der Fall, weil es einen steigenden Trend zu ökologischem und nachhaltigem Bauen gibt. Und dafür werden wieder vermehrt Baustoffe wie Holz und Lehm verwendet. Bei der Herstellung des Rohstoffes Lehm entsteht im übrigen kein Kohlendioxid, weswegen Lehm als Bauweise als besonders umweltfreundlich gilt. Des weiteren kann Lehm immer wieder verwendet werden, weswegen man mit der Lehmbauweise einen erheblichen Teil zum Klima- und Umweltschutz beiträgt.
Dabei gibt es verschiedene Arten, mit denen man mit Lehm bauen kann. Beliebt ist zum Beispiel die Bauweise, bei der man mit Lehmbausteinen ein Mauerwerk errichtet. Ebenso beliebt sind Holzstuktionen mit Lehm und Holzschnitzeln. Häufig wird auch mit Stroh und Lehm gedämmt und verputzt. Holz und Lehm passen sehr gut zusammen, weswegen man diese beiden Baustoffe beim Hausbau gerne kombiniert. Wenn Holz von Lehm umschlossen ist, dann wird das Holz konserviert, d.h. dass es austrocknet und dadurch nicht faulen kann. Es ist also ein richtig großer Vorteil!

Mit sogenannten Grünlingen (so nennt man die Lehmbausteine) und mit Stampflehm kann man massive Baukörper errichten.
Lehmwände sind unschlagbar in ihren raumklimatischen Eigenschaften. Das ist besonders wegen der Dicke und der Massivität der Fall. So bleibt es im Sommer im Haus angenehm kühl, ganz egal wie groß die Hitze außerhalb des Hauses ist. Und im Winter bleibt es dafür relativ warm, denn Lehm hat sehr gute Dämmeigenschaften und reguliert die Raumfeuchte. Des weiteren bietet der Lehmbau einen guten Brandschutz! Denn Lehm ist nicht brennbar – noch dazu ist Lehm sehr schwer – was dafür sorgt, dass man dadurch automatisch einen sehr guten Brandschutz hat!

Stampflehmwände bestechen durch ihre Oberflächenstruktur, welche streifig ist und ihrer Farbe. Wir empfehlen zum Lehmbau, wenn Sie Ihr Haus selbst bauen möchten. Denn Lehm ist ausgezeichnet dafür geeignet, um sich am Hausbau selbst zu beteiligen. Ein weiterer Vorteil von der Lehmbauweise ist die Tatsache, dass Lehm sehr günstig zu bekommen ist.

Heutzutage gibt es sogar schon Lehmhäuser mit Ausbaustufen. Stampflehmwände werden sogar teilweise schon als Fertigteile angeboten.