Dachsanierung- Diese Investition lohnt sich immer

Eine immer nützliche Investition ist das Sanieren ihrer Dachkonstruktion. Nicht der Schutz gegen Witterungen ist von großer Bedeutung, mehr noch, Sie sparen bares Geld! Warum? Ganz einfach. Durch ein undichtes Dach können Schäden in Ihrem Heim entstehen, die deutlich teurere werden können.
Lesen Sie hier, was Sie bei der Dachsanierung beachten müssen, welche Schritte besonders wichtig sind und wie Sie bei dem ganzen Vorhaben sparen können…

Dachsanierung – Was muss besonders beachtet werden?

Nicht immer geht das Dach komplett kaputt. Strapaziert wird aber jedes Dach mit der Zeit. Um Schäden und Spätfolgen zu vermeiden, ist eine rechtzeitige Sanierung von großer Wichtigkeit. Handelt es sich bei dem Schaden am Dach nur um einen Teil des Dachs, kann man günstig davonkommen. Andererseits, kann es auch ziemlich teuer werden, wenn man nicht rechtzeitig reagiert.

Eindeckung ist der erste Schritt bei der Sanierung

Oftmals bemerkt man Schäden am Dach erst, wenn man nasse Wände sieht. Wenn Sie bemerken, dass es an irgendeiner Ihrer Wände Wasserschäden gibt, liegt es wahrscheinlich am Dach. Als Erstes wird hier die Dacheindeckung untersucht. Meistens muss ein bestimmter Teil der Eindeckung saniert werden und das Dach kann ansonsten so bleiben wie es ist. Erst wenn die Eindeckung als Ursache ausgeschlossen wird, muss das komplette Dach saniert werden.

Dachstuhl nicht vergessen

Der Dachstuhl ist der Grund der Dachkonstruktion und muss gerade deswegen regelmäßig saniert werden. Der Dachstuhl trägt so zu sagen das komplette Dach und ist somit mit der wichtigste Teil. Wenn Sie den Dachstuhl inspizieren lassen und nicht warten, dass Schäden entstehen, kann Ihr Dach lange stabil bleiben.

Waagerechte Träger saniere

Die Dachpfetten sichern die Haltbarkeit des Dachs. Sie tragen den Dachstuhl und halten ihn stabil. Die Teile der Dachpfetten sind aus Holz und dadurch für Witterungen anfällig. So kann es passieren, dass Teile dieser abfaulen und nicht mehr ihren Zweck erfüllen können Sie müssen dann ausgetauscht werden, um die Konstruktion weiterhin stabil tragen zu können.

Dachsparren sanieren mit Sanierung von innen

Dachsparren liegen unter der Dachhaut. Zwischen den Dachsparren muss eine Dämmung von innen gelegt werden, damit sie nicht morsch werden und das Dach mit der Zeit nachlässt oder dauerhaft beschädigt wird. Um Kosten zu vermeiden, sollten Dachsparren rechtzeitig gedämmt werden. So können Sie sich sicher sein, dass sie mit der Zeit nicht faulen.

Asbest muss entfernt werden

Ältere Dächer haben an Eindeckung und Dämmung Asbest. Allem voraus muss dieses entfernt werden, weil es gesundheitsschädigend ist. Das ist aber nicht der einzige Grund. Soll Ihre Immobilie irgendwann verkauft werden, erhalten Sie einen deutlich niedrigeren Preis für diese, falls das Asbest-Problem nicht beseitigt wird.

Was kostet eine Dachsanierung?

Man kann nicht wirklich bestimmen, wie viel eine Sanierung am Ende kosten wird. Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Erstmal müssen Sie sich entscheiden, wer die Sanierung durchführen soll. Hier sollte aber nicht gespart werden. Nehmen Sie einen qualifizierten Dachdecker. Als Nächstes müssen Sie bestimmen welche Materialien, ob modern oder klassisch saniert werden soll und ob Sie größere Änderungen am Dach vornehmen lassen wollen. Dann kann in ungefähr ein Preis für die Sanierung erstellt werden.