Arztpraxis in 3D einrichten & planen mit Software / Programm

Schon weit im Vorfeld der Eröffnung der eigenen Praxis sollten die wohlüberlegten und strukturierten Planungen hinsichtlich der neuen Existenz beginnen. Um sich von den zahlreichen Wettbewerbern abgrenzen zu können, ist es wichtig, über ein Alleinstellungsmerkmal zu verfügen. Das gilt vor allem für Praxen in der städtischen Umgebung, wo die Konkurrenz reichlich vertreten ist. Ebenso wichtig ist der zukünftige Standort der Praxis. Besonders von Bedeutung sind dabei natürlich die Erreichbarkeit (mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln) und die Anzahl der potenziellen Patienten, die im näheren Umkreis der Praxis arbeiten und / oder leben. Der Erfolg der Praxis hängt schließlich letztlich davon ab, wie viele Patienten sich dort behandeln lassen.

Mit dem Plan7Architekt haben Sie die Möglichkeit, Ihre Praxis in Eigenregie zu planen und sogar die Gestaltung der Außenumgebung zu übernehmen. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art Praxis es sich handelt und Sie können ein fotorealistisches sowie frei behegbares 3D Modell mit der Software planen und entwerfen. Sie müssen dafür selbstverständlich kein studierter Architekt sein, sondern können direkt und ohne jegliche Vorerfahrung mit der Planung der Praxis beginnen. Erstellen Sie vollständige 2D Grundrisse auf dem Niveau eines echten Profis. Die Räume der Praxis können Sie individuell einrichten und mit modernen 3D Gestaltungsobjekten versehen.

Dafür stehen insgesamt mehr als 500.000 frei wählbare Objekte zur Verfügung. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Praxis exakt nach Ihren Vorstellungen und genau an Ihrer Bedürfnissen orientiert zu gestalten, und zwar realitätsnahe.
Sie können außerdem die bereits vorhandenen Grundrisse oder 3D Gestaltungsobjekte von renommierten Herstellern mit nur wenigen Mausklick hinzufügen. Auf diese Weise kann optimal mit dem Architekten zusammengearbeitet werden. Mit der Software können Sie eine ganze Menge experimentieren und Ihre Ideen, Vorstellungen und Praxiskonzepte visualisieren und dass günstig, effizient und gemütlich von Zuhause aus an Ihrem Computer.

Praxen unterscheiden sich

Es ist nicht selten, dass angehende Ärzte von einer eigenen Praxis mit großen Räumen und umfangreichen, den Patienten angebotenen Leistungen träumen. Doch die eigene Praxis ist ein Ziel, auf das viele erst noch hin arbeiten müssen. Wenn jedoch die Möglichkeit der Eröffnung einer eigenen Praxis besteht, so gilt es eine Immobilie zu finden. Die Immobilie sollte logischerweise die Ansprüche einer Arztpraxis voll und ganz erfüllen.

Ein wichtiger Punkt bei der Wahl der Immobilie für die Praxis ist, dass einige Patienten in hohem Alter sind und nur eingeschränkt bewegungsfähig sind. Die Barrierefreiheit der gesamten Praxis und deren Behandlungsräume ist also von großer Wichtigkeit. Auch im Hinblick auf die Nutzbarkeit der jeweiligen Immobilie als Praxis ist zwischen Gesundheits- und Gewerbeimmobilien und privatem Altbau zu unterscheiden. Die Eröffnung der Praxis in einer Gesundheits- oder Gewerbeimmobilie ist deutlich einfacher hinsichtlich der Behördengänge, als die Eröffnung in einem denkmalgeschützten Gebäude.

Nach der Abklärung der Standortanforderungen ist es wichtig, dass das Umfeld analysiert wird. Hier sollte besonders darauf geachtet werden, wie viele Konkurrenten es in der unmittelbaren und mittelbaren Umgebung gibt. Auch die Anzahl der potenziellen Patienten muss analysiert werden, schließlich ist eine Praxis ohne großen Patientenstamm zum Scheitern verurteilt. Anschließend gilt es die Erreichbarkeit der Praxis mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln zu überprüfen. Eine gute Anbindung ist sehr wichtig und steigert die Zahl der potenziellen Patienten deutlich. Doch vor allem in Praxen auf dem Land ist eine gute Anbindung an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs von großer Bedeutung. Des Weiteren sollte der Praxisvorstand im Hinblick auf die Trennung der Räumlichkeiten der Praxis zwischen privaten und beruflichen Räumen Planungen anstellen.

Dabei darf auch die eigene Familienplanung nicht außer Acht gelassen werden. Im Blick auf das Finanzielle ist es in der Regel so, dass Paare ohne Kinder oder Singles einen deutlich höheren finanziellen Spielraum haben, als Eltern mit Kindern. Auch angehende Ärztinnen, die gerne ein Kind bekommen möchten, sollten beachten, dass sich der Kinderwunsch stark auf die örtlichen sowie beruflichen Gegebenheiten auswirkt. Natürlich ist ebenso von zentraler Bedeutung, um welche medizinische Fachrichtung es sich handelt. Ein Zahnarzt hat grundsätzlich völlig andere Anforderungen und Bedürfnisse als ein Allgemeinmediziner oder Augenarzt.

Die Effizienz der Praxis hängt von der Raumaufteilung ab

Nach der Klärung der Fragen, die sich um den Standort und die Immobilie für die Praxis drehen, ist es wichtig, dass das Raumkonzept der Praxis geplant wird. Bereits die ersten Grundsätze sind ausschlaggebend, ob die Praxis effizient und wirtschaftlich laufen wird. Die genauen Abläufe in der Praxis werden dementsprechend im Rahmen dieser Planungsphase bereits vordefiniert. Von Bedeutung sind getrennte WCs, eventuell eine Dusche, ausreichend Platz und Sitzmöglichkeiten im Wartezimmer, ein Zimmer für die Technik der IT, Arztzimmer für die Behandlungen sowie Besprechungen und ein Raum, in dem die Mitarbeiter die Pausen verbringen und sich zurückziehen können. Im Hinblich auf diese Aufteilung der Räume ist es von entscheidender Wichtigkeit, dass die gesetzlichen Regelungen und Vorgaben des Bundes sowie der einzelnen Länern eingehalten und umgesetzt werden.

Wird sich statt dem Kauf oder der Miete eines bereits bestehenden Objekts dafür entschieden, die Praxis im Rahmen eines kompletten Neubaus zu realisieren, so hat dies einige Vorteile. Logischerweise erlaubt der Neubau, dass flexibel und individuell auf die baurechtlichen Anforderungen, die an die Praxis gestellt werden, eingegangen werden kann. In einem Altbau ist es meist so, dass hinsichtlich der Abläufe in der Praxis aufgrund der Struktur und Bauweise Kompromisse gemacht werden müssen. Diese Planungsphase sollte keinesfalls unterschätzt werden, da sich bereits in dieser frühen Phase abzeichnet, ob das Praxiskonzept effizient ist.

In vielen Fällen sind die Zeit oder die finanziellen Mittel knapp und verhindern, dass eine intensive Beschäftigung mit der konkreten Raumplanung stattfinden. Doch die Koordinierung der einzelnen Abläufe in der Praxis ist unendlich wichtig und ausschlaggebend für die Effizienz der Prozesse in derselben. Es handelt sich um einen vergleichsweise teuren und zeitaufwendigen Prozess, jedoch sind zukünftige Umplanungen oder sogar ein Umbau deutlich teurer und komplizierter. Deshalb spielt eben die Vorbereitung eine so große Rolle und zeigt sowohl Chancen als auch Risiken auf.

Planung der Grundrisse und Inneneinrichtung der Praxis

Grundsätzlich besteht der perfekte Grundriss einer Praxis aus einer Art Kompromiss zwischen der Umsetzung der Vorgaben des Gesetzgebers, dem Budget, den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten sowie auch den praxisinternen Abläufen. Im Rahmen der Planungsphase ist es durchaus sinnvoll, auch Muster-Grundrisse zu nutzen, um ein Gefühl für die Machbarkeit und Umsetzbarkeit zu bekommen. Im Grundriss der Praxis zementiert sich das gesamte Konzept.

Zukünftige Korrekturen und / oder Veränderungen an dem Grundriss sind nicht nur kostspielig, sondern ebenso zeitaufwendig.

Die Einrichtung der Praxis

Die Einrichtung spielt eine zentrale Rolle und sollte die Persönlichkeit des Arztes wiederspiegeln. Beleuchtungskonzepte, die Wahl der Möbel und insgesamt eine stimmige Corporate Identity spielen eine wichtige Rolle. Allerdings ist die funktionale Perfektion der optischen Perfektion vorzuziehen, schließlich handelt es sich um eine Praxis und kein Ausstellungsraum für Einrichtungsgegenstände. Ein Innenarchitekt kann hier weiterhelfen.